Die Farben des Mülls

Im März habe ich mich mit den Farben des gesammelten Mülls beschäftigt. Der nottulner Müll hat ein breites Farbspektrum. Um mir einen Überblick zu verschaffen, habe ich meine Fundstücke zunächst nach Farben sortiert.

Müllsortieranlage im Atelier für Kunst & kreatives Chaos

Monochrome Müllsammlungen

Anschließend entstanden auf grauer Pappe intuitiv arrangierte, monochrome Sammlungen. Die Vielfalt des gefundenen Mülls kommt so besonders gut zur Geltung. Es gibt vielerlei Farbschattierungen und Formen zu entdecken. Gereinigt und geordnet verliert der Müll seinen Schrecken und wird ästhetisch erlebbar.


Kreative Aktivitäten mit den Farben des Mülls

Im Hinblick auf mein Ziel ein Kinderbuch-Konzept zum Thema Müll zu erarbeiten, ergeben sich aus dem Thema „Müllfarben“ zahlreiche Ideen für kreative Aktivitäten. Diesem Thema könnte ein eigenes Kapitel gewidmet werden. Viele der Ideen eignen sich gut für die kreative Arbeit mit Kindergruppen, zum Beispiel in Kitas, Schulen oder pädagogischen Freizeiteinrichtungen eingesetzt werden. Bei gemeinsamen Müllsammelaktionen kommt viel mehr „Material“ zusammen. Außerdem ist so ein Gemeinschaftskunstwerk ein spannender Prozess und ein kreatives Erlebnis. Flüchtige Werke wie Mandalas oder ein Regenbogen aus Müllfundstücken können zur Erinnerung fotografiert werden.

  • Müll nach Farben sortieren
  • Müllsammlung in Lieblingsfarbe anlegen
  • Jede Woche Müll in einer anderen Farbe sammeln
  • Müllsammel-Bingo nach Farben
  • Monochrome Müllcollagen gestalten, z.B. eine gelbe Sonne, ein blaues Meer…
  • Müll-Mandalas
  • einen Regenbogen aus Müll legen

Wiederkehrender Müll in allen Farben

Es gibt Müllfundstücke, die immer wiederkehren und daher in größeren Mengen zur Verfügung stehen. Vermutlich sind diese Objekte nicht nur in Nottuln häufiger zu finden. Plastikdeckel, Eislöffel und Feuerzeuge gibt es wirklich in allen Farben des Regenbogens. Letztere sogar in gemustert und in Sonderfarben. Die Zustände der Fundstücke sind ganz unterschiedlich und zeugen von ganz eigenen Geschichten. Anhand der Plastikdeckelsammlung auf dem Foto ist das gut zu sehen. Einige Deckel sind in einwandfreiem Zustand, andere wiederum sind plattgedrückt, haben Kratzspuren oder Dellen. Mit diesen verschiedenen Zuständen kann gespielt werden. Zum Beispiel um über Gefühle zu sprechen: „Ich wäre dann heute wohl der Erste aus der dritten Reihe und du?“

Emotionale Plastikdeckelsammlung
Farbenfrohe Fundstücke aus der nottulner Eiszeit
Müllgestalt Sabine mit ihren heißen Beinen

Viele gefundene Feuerzeuge funktionieren noch und sind in recht gutem Zustand. Warum allerdings überhaupt so viele Feuerzeuge verloren gehen, ist mir ein absolutes Rätsel!